Neuanschaffung: Video-Stroboskop

Im Rahmen der kontinuierlichen Verbesserung unserer Ausstattung haben wir vor kurzem ein Video-Stroboskop angeschafft.

Das Stroboskop ist ein Licht, das mehrmals (ca. 200 mal) pro Sekunde ein- und ausgeschaltet wird. Bei der Untersuchung der Stimmlippen mit dem Stroboskop können die Schwingungen der Schleimhaut, welche die Stimme erzeugen, in Zeitlupe untersucht werden. So können Störungen der Stimmlippen erkannt und Stimmstörungen erklärt werden, die mit dem Dauerlicht nicht erkennbar bzw. nicht erklärbar sind.

Wenn an die Optik, mit der die Stimmlippen untersucht werden, ein Stroboskop und eine Videokamera angeschlossen werden, entsteht ein Video-Stroboskop. Die Videoaufnahme wird in einem angeschlossenen Rechner gespeichert. Sie wird gleich der Patientin bzw. dem Patienten gezeigt, um ein besseres Verständnis über die Stimmstörung und deren Behandlung zu erhalten. Bei späteren Verlaufskontrollen kann mit früheren Video-Aufnahmen verglichen werden.

Die Videokamera wird außerdem für Fotoaufnahmen anderer Körperbereiche verwendet, z.B. für die Dokumentation von Trommelfell-Befunden oder Nasen-Polypen.

Die bestmögliche Behandlung unserer Patientinnen und Patienten ist unser wichtigstes Anliegen, deshalb investieren wir gern in moderne Technik.