Start

In unserer Praxis finden Sie HNO-ärztliche Leistungen auf höchstem Niveau, welche den modernen Anspruch auf Evidenz mit der ärztlichen Kunst kombinieren. Wir behandeln nicht nur Symptome, sondern Menschen, die wir in ihre körperliche, seelische und soziale Dimension sehen. Unser Team ist freundlich und hilfsbereit. Das merken Sie an der angenehmen Arbeitsatmosphäre gleich beim Betreten der Praxis. Unsere Technik ist auf dem neuesten Stand, um eine präzise Diagnose und zuverlässige Dokumentation zu ermöglichen.
Bei uns sind alle Patient:innen willkommen und – mit ihren oft unterschiedlichen Bedürfnisse –  bestens aufgehoben, von der  Vorstandschefin bis zum Sozialhilfeempfänger. Wir wollen, dass alle Menschen – unabhängig von sozialen Status, etc. – gleiche Chancen auf eine qualitative medizinische Versorgung bekommen.


Unsere Praxis ist vom 21. bis 31.05.2024 wegen Urlaubs geschlossen. Ab Montag den 03.06.2024 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.

Falls Sie einen Termin für unsere Sprechstunde reservieren möchten, können Sie dies auch über unsere Webseite tun:
https://hno-altstadt.de/online-termin-2/

Unsere Vertretung übernimmt vom 21. bis 29.05.2024 die Praxis
Dres. med. Rojas/Wimmer/Sturm
Seligenthalerstr. 8, 84034 Landshut
Tel. 0871 21470

und am 31.05.2024 die Praxis
Prof. Karl Götte
Papiererstr. 1a, 84034 Landshut
Tel. 0871 6606690

In dringenden Fällen kontaktieren Sie bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter Tel. Nr. 116117.


Praxis für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Dr. med. Ioannis Charalampakis

Altstadt 195a (im Ainmiller)
84028 Landshut

Tel.: 0871 29900
Fax: 0871 273908
team@hno-altstadt.de

Alle Kassen

Öffnungszeiten:
Montag8:30 – 12:00und 14:00 – 17:30
Dienstag8:30 – 12:00und 14:00 – 17:30
Mittwoch8:30 – 12:00
Donnerstag8:30 – 12:00und 14:00 – 17:00
Freitag8:30 – 12:00

Zum Schutz von uns allen, unsere Hygiene-Regeln für Besucher:

Bei akutem Infekt Eintritt nur nach telefonischer Absprache unter 0871 29900

Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten der Praxis.

Für Personen, die einer vulnerablen Gruppe angehören, wird unsererseits die Nutzung einer FFP2-Maske empfohlen.